Menu

Ankörung

In Anwendung des Zuchtreglements des Lagotto Club Schweiz (LCS) muss jeder Lagotto Romagnolo, der zur Zucht verwendet werden soll, die Bedingungen des ZRSKG erfüllen und dem jeweils gültigen Rassestandard (Nr. 298 des FCI) in hohem Masse entsprechen und ausserdem vom Rasseclub angekört sein.

Muss jeder Lagotto angekört sein?

Nein! Nur Lagotti die zur Zucht verwendet werden sollen, müssen angekört werden. Alle anderen Lagotti brauchen keine Ankörung.

Ratschläge für „Ankörungswillige“

  • Lesen Sie die Informationen auf dieser Seite gut durch. Sie beantworten die meisten Fragen und bereiten Sie mit dem Basiswissen auf die Ankörung vor.
  • Es ist sinnvoll, wenn Hundeführer, die ihren Hund ankören wollen, eine Ankörung des LCS ein oder zwei Mal vor aktiver Teilnahme besuchen oder als Helfer teilnehmen würden, um den Ablauf zu beobachten. Soweit möglich stehen Ihnen die Mitglieder der Zuchtkommission, die Wesensrichter und die Wesensrichteranwärter für Auskünfte zur Verfügung.
  • Hundehalter sollten sich am Tag der Ankörung Zeit nehmen, denn der Zeitplan kann sich aus verschiedenen Gründen nach hinten verschieben und die Wartezeit und Anwesenheitszeit kann sich verlängern. Die Organisatoren bitten im Voraus um Verständnis.
  • Der Hund sollte einen guten Appell haben und sich nicht extrem weit vom Hundeführer entfernen -- es ist für den/die Wesensrichter(in) sehr schwer einen Hund tzu beurteilen, der sich sehr weit vom Führer entfernt und nicht reagiert, wenn er gerufen wird.
  • Lesen Sie unsere Informationen für Hundehalter zur Ankörung ihres Hundes

 

Wichtig

Es ist absolut nicht zulässig, dass Hunde vor oder während der Ankörung mit hormonellen Mitteln behandelt werden -- vornehmlich bei Hündinnen läufigkeitsunterdrückenden Mitteln und bei Rüden den „supleorin Chip“, oder ähnliches, für zeitweise Unfruchtbarkeit.

Informationen zur Ankörung

Gemäss Zuchtreglement besteht die Ankörung aus einer Formwertbeurteilung und einer Prüfung der Wesensgrundlagen in friedlichen Situationen. Nebst den rassespezifischen Anlagen werden dabei auch das Verhalten gegenüber freundlichen Fremdpersonen und anderen Hunden, sowie die Reaktion auf optische und akustische Reize (alltägliche Umwelteinflüsse) geprüft.
Der LCS versucht, soweit möglich, alle Hunde gleich zu prüfen. In Ausnahmefällen setzen wir Hilfsmittel ein (z.B. Schleppleine, klatschen in der Personengruppe, anleinen des Hundes -- alles nach Anforderung des/der Wesensrichter(in)s) -- es muss aber immer erklärbar und voll vertretbar sein.
Der technische Leiter, als verantwortlicher Mann des Tages, übernimmt ebenfalls die Rolle des Ombudsmannes (Schiedsrichter). Das heisst, er wird bei Streitigkeiten und Unklarheiten zwischen Hundeführer und Richter vermitteln und versuchen zu beruhigen, dem Hundeführer die Entscheidung zu erklären, sodass er das Urteil akzeptieren kann oder allenfalls zum Mittel des Rekurses greifen kann.
Der Hundeführer und die Helfer dürfen weder Belohnungshappen noch Spielzeug auf sich führen oder zur Anwendung bringen.
Hundeführer und Helfer haben sich an die Anweisungen des Wesensrichters (der Wesensrichterin) zu halten, soweit diese zumutbar sind -- sie müssen immer erklärbar sein und der/die Wesensrichter(in) muss „dahinter“ stehen können.

Welche Dokumente muss ich der Anmeldung beilegen?

  • Kopie des Stammbaumes
  • Kopie des schweizerischen HD-Zertifikats
  • Kopie des SKG-Formulars bezüglich Untersuchung Patella-Luxation
  • Kopie der Auswertung Gen-Test „Juvenile Epilepsie“
  • Kopie der Auswertung Gen-Test „Lagotto Speicherkrankheit“
  • Kopie der Auswertung Gen-Test „Kurzhaar“

Die Originale müssen Sie am Ankörungstag mitbringen!

 

Info

Gen-Tests können bei folgenden Instituten vorgenommen werden (Fragen Sie Ihren Tierarzt): Bitte hinterlegen Sie im Blutproben-Archiv der UNI Bern auch eine Blutprobe Ihres Lagotto: Formular des Blutproben-Archivs UNi Bern

Anmeldung und Kosten

Eine Ankörung für einen Hund kostet für LCS-Mitglieder CHF 100.- und für Nicht-Mitglieder CHF 200.- . Anmelden können sie sich, indem Sie eine Email mit den oben aufgeführten Unterlagen an unsere Zuchtwartin Christine Frei (lagottoamici@bluewin.ch) schicken. Oder senden Sie die Unterlagen per A-Post an Frau Christine Frei, Leimehof, 5272 Gansingen).

Die Ankörungen finden am meistens im April und September statt.
Die genauen Daten und Meldeschluss für die entsprechende Ankörung entnehmen Sie bitte der Zeitschrift "Hunde" oder aus unserem Kalender.